Bilder von der 31. Deutschen Senioren-Einzelmeisterschaft

Hinweis: Auf die jeweilige Rundenüberschrift klicken um die Bilderstrecken zu öffnen und zu schließen. Auf das Bild klicken, um es komplett zu laden.

Fotos: Karsten Wieland

Quadriga mit Plaketten aller Deutscher Seniorenmeister

Spielsaal nach Aufbau

Turnierhotel Radisson Blu Park Hotel & Conference Center, Radebeul

vlnr. Hoteldirektor Mario Gebel, Seniorenreferent Gerhard Meiwald, Bürgermeister Winfried Lehmann bei der Eröffnung

Hoteldirektor Mario Gebel begrüßt die Teilnehmer

Bürgermeister Winfried Lehmann führt den 1. Zug am Spitzenbrett der Gruppe 50+ aus.

Fotos: Ingrid Schulz

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Altkötzschenbroda, 27. April 2019

Fotos: Karsten Wieland

Seniorenreferent Gerhard Meiwald gratuliert zu schachlichen Leistungen und in einem Fall auch zum Geburtstag.

Dr. Manfred Pichler besiegte Runde 1 am Spitzenbrett den Titelverteidiger IM Pirrot, Gerhard Bieberle (m.) hatte ein Remis gegen den mehrfachen Meister Jefim Rotstein erreicht. Geburtstagskind Jörg Lauckner (r.) erhält die aktuelle Senioren-CD.

Bilder von der 2. Runde

Bilder von der 2. Runde

Fotos: Karsten Wieland

Schachliche Ehrung: Adolf Reitmeier (l.), formell Letzter der Rangliste in 50+, erreichte ein Remis gegen den Zwölften der Rangliste, bei einem Rating-Unterschied von 700 Punkten. Zusammen mit: Hannelore Hoose (m.), die älteste Teilnehmerin des Turniers und Hans-Rudolf Kreutzkamp, Geburtstagskind.

Finanzchef Gunther Kaden (mit Mikrofon) verlost zwei „halbe Kontingentzimmer“ (Gutschrift von je 275 €).

Die Gewinner der Verlosung: vorn links: Werner Hellwege, vorn rechts: IM Dieter Pirrot. Mitte: Die Hausdame des Hotels Ines Isopp.

Executive Housekeeper des Radisson Blu Park & Conference Center, Ines Isopp, führt den 1. Zug am Spitzenbrett aus.

Christian Eichner managt die Live-Übertragung.

Fotos: Karsten Wieland

Das Organisationsteam erhält Verstärkung (vlnr.): Ingrid Schulz (Rahmenprogramm), IA Hugo Schulz (Schiedsrichter, Partieerfassung), IA Egmont Pönisch (stellv. Hauptschiedsrichter).

Schachliche Ehrungen: Links: Wolfgang Schulz, Nr. 54 in der Startrangliste der 65+, erreichte gestern einen Sieg gegen FM Clemens Werner (3.), während Frank Kebbedies, Drittletzter in der Startrangliste 50+, einen Sieg gegen den mehr als 300 Punkte stärkeren Rudolf Müller (12.) errang.

Peter Jürgens, Präsident des Förderkreises der Senioren im DSB, stellt den gemeinnützigen Verein vor.

Gedenkminute für Klaus Gohde († 8.11.2018), der den Senioren-Förderverein aufgebaut hatte.

Bilder von der 4. Runde

Bilder von der 4. Runde

Bilder von der 4. Runde

Fotos: Ingrid Schulz

Bilder vom Rahmenprogramm am 29.04.2019: Porzellan-Malkurs

Bilder vom Rahmenprogramm am 29.04.2019: Porzellan-Malkurs

Bilder vom Rahmenprogramm am 29.04.2019: Porzellan-Malkurs

Bilder vom Rahmenprogramm am 29.04.2019: Porzellan-Malkurs

Bilder vom Rahmenprogramm am 29.04.2019: Porzellan-Malkurs

Der Oberbürgermeister von Radebeul, Bert Wendsche (l.) und die Präsidentin des Dresdner Schachfestivals, Yvonne Ledfuß (r.) flankieren Rosemarie Sand (2.v.l.) und Elisabeth Kanibalotska, die für ihre schachlichen Leistungen in der Runde des Vortages geehrt werden.

Oberbürgermeister Bert Wendsche macht den ersten Zug am Spitzenbrett der Gruppe 50+.

Am 1. Brett in der Gruppe 65+ führt die Dresdner Schachfestival-Präsidentin Yvonne Ledfuß den ersten Zug aus.

Bilder von der 5. Runde: T-Shirt mit Schachmotiv.

Bilder von der 5. Runde: die bekannte große (mechanische) Schachuhr als Werbung für das Blitzturnier am Mittwoch, den 1. 5.

Fotos: Ingrid Schulz

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Rahmenprogramm: Karl-May-Museum

Fotos: Karsten Wieland

Dr. Gabriele Just wurde für ihre Partie in der 5. Runde geehrt, wo sie als 113. der Rangliste der Gruppe 65+ mit den schwarzen Steinen den auf Rang 53 gesetzten Edmund Lomer besiegte.

Michael Steiger (26. der Rangliste in 50+) erhielt eine Ehrung für seinen Schwarzsieg in Runde 5 gegen Andreas Schulze (13.)

Bilder von der 6. Runde

Bilder von der 6. Runde

Fotos: Ingrid Schulz

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Rahmenprogramm: Schmalspurbahn

Fotos: Karsten Wieland

Schachkünstler Jens Bleul stellt seine Arbeiten vor.

Siegfried Ludwig (65+) und Tobias Wenner (50+) erhalten schachliche Ehrungen für ihre Leistungen in der 6. Runde.

Bilder von der 7. Runde

Bilder von der 7. Runde

Fotos: Ingrid Schulz

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Fotos: Karsten Wieland

Schachliche Ehrungen für WFM Mira Kierzek (50+) und Kurt Kotofil (65+)

Bürgermeister Winfried Lehmann führt im Turnier der Gruppe 65+ den ersten Zug am Spitzenbrett aus.

Am 1. Brett der Gruppe 50+ führt Schachfestival-Präsidentin Yvonne Ledfuß den 1. Zug aus.

Bilder von der 8. Runde

Bilder von der 8. Runde

Fotos: Ingrid Schulz

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Rahmenprogramm

Fotos: Karsten Wieland

Geburtstagskind Andreas Schneider erhält ein kleines Geschenk.

Für ihre schachlichen Leistungen in Runde 8 werden Werner Meißner (l., 65+) und Jochen Schöttka (r., 50+) geehrt.

Der Schatzmeister führt den 1. Zug am Spitzenbrett der Gruppe 50+ aus.

In der Gruppe 65+ an Brett 1 führt Andreas Schneider den ersten Zug aus.

Bilder von der 9. Runde

Bilder von der 9. Runde: Freies Mineralwasser aus der Oberlausitz

Fotos: Ingrid Schulz, Karsten Wieland

Quadriga mit Siegerpokal, Plaketten aller Deutschen Seniorenmeister, seit 2018: Seniorenmeister 65+

Quadriga für die Deutschen Seniorenmeister 50+

Besprechung des Ablaufs der Siegerehrung

DSB-Seniorenreferent Gerhard Meiwald eröffnet die Siegerehrung.

Grußwort des 1. Bürgermeisters von Radebeul, Dr. Jörg Müller

Grußwort: (vlnr.) Hoteldirektor Mario Gebel, DSB-Präsident Ullrich Krause, 1. Bürgermeister von Radebeul Dr. Jörg Müller, DSB-Seniorenreferent Gerhard Meiwald.

Grußwort des Hoteldirektors Mario Gebel (l.), zusammen mit DSB-Präsident Ullrich Krause (m.) und Bürgermeister Dr. Jörg Müller (r.).

Sportshow des Stadtsportbundes Dresden: Rhönrad

Sportshow des Stadtsportbundes Dresden: Tanz

Sportshow des Stadtsportbundes Dresden: Kunstrad

Deutscher Seniorenmeister 65+ und Deutscher Nestorenmeister FM Jefim Rotstein

Deutsche Seniorenmeisterin 65+ Dr. Gabriele Just, flankiert von DSB-Seniorenreferent Gerhard Meiwald und Schachfestival-Präsidentin Yvonne Ledfuß



Flankiert von DSB-Seniorenreferent Gerhard Meiwald, 1. Bürgermeister von Radebeul Dr. Jörg Müller, DSB-Präsident Ullrich Krause, Hoteldirektor Mario Gebel:

Sieger der Gruppe 65+: Deutscher Seniorenmeister FM Jefim Rotstein (m.), FM Ulrich Dresen (2. Platz, l.), FM Hans Werner Ackermann (3. Platz, r.)

Sieger der Nestorenwertung: Deutscher Nestorenmeister FM Jefim Rotstein (m.), IM Boris Khanukov (2. Platz, l.), Werner Szenetra (3. Platz, r.).

In der Frauenwertung erreichte Barbara Jacob (r.) den 2. Platz vor Liubov Orlova (3. Platz, l.).

Hauptpreise (65+) gingen an (vlnr): FM Clemens Werner (7. Platz), Josef Hülsmann (4. Platz), Prof. Dr. Bernd Prüfer (5. Platz). Der insgesamt sechstplatzierte IM Boris Khanukov (nicht im Bild) gewann einen höherwertigen Nestorenpreis.

Die Ersten in der Kategorie TWZ 1800–1999 (65+): 1. Platz: Joachim Schubert (r.), 2. Platz: Gerhard Bieberle (l.)

In der Kategorie 1600–1799 (65+) konnten Preise mit nach Hause nehmen: Werner Meißner (1. Preis, l.) und Frank Fauth (3. Preis, r.)

Siegreich in TWZ-Kategorie <1600 (65+): Siegfried Ludwig (1. Platz, r.), Ursula Schumacher (2. Platz, m.) und Richard Ludwig (3. Platz, l.).

Deutscher Seniorenmeister 50+ FM Michael Becker

Die drei Besten in Gruppe 50+: Deutscher Seniorenmeister 50+ FM Michael Becker (m.), Dr. Frank Belke (2. Platz, l.), Ralf-Peter Stahr (3. Platz, r.)

Deutsche Seniorenmeisterin 50+ WFM Mira Kierzek.

Hauptpreise in Gruppe 50+ (vlnr.): IM Mihail Nekrasov (4. Platz), Dr. Gerhard Schmidt (5. Platz), FM Gerald Löw (6. Platz), IM Dieter Pirrot (7. Platz).

In der TWZ-Kategorie 1800-1999 (50+) konnten Preise mit nach Hause nehmen: Michael Steiger (1. Platz, r.) und Hartmut Krien (3. Platz, l.)

Es traten nach vorn in der Kategorie TWZ 1600-1799 (50+): Frank Kebbedies (1. Platz, l.), Bernd John (3. Platz, r.)

In Gruppe 50+ fochten zwei Spieler die Preise für TWZ <1600 unter sich aus: Dietmar Weser (1. Platz, r.) und Adolf Reitmeier (2. Platz, l.).

Ein Sonderpreis (Springerstatue) für den größten „Sprung“ zwischen Startrangliste und Endrangliste ging an Werner Meißner, der sich um 102 Plätze verbesserte bzw. übertraf.

Hauptschiedsrichter Martin Sebastian und Schachfestival-Präsidentin Yvonne Ledfuß verlosen Sachpreise unter den Anwesenden.

Schachfestival-Präsidentin Yvonne Ledfuß und DSB-Präsident Ullrich Krause.